Asthma und Allergieforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Wikipedia

Impressum Häufig gestellte Fragen Zum Portal Chat Partner Zur Startseite


Asthma und Allergieforum » Infoecke » Bücherforum » Der brave Patient schweigt: Tagebuch einer Asthmatikerin » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Der brave Patient schweigt: Tagebuch einer Asthmatikerin
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Autor Beitrag
schneeglöckchen schneeglöckchen ist weiblich
Haudegen


images/avatars/avatar-171.jpg

Dabei seit: 30.07.2010
Beiträge: 706
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja

Der brave Patient schweigt: Tagebuch einer Asthmatikerin Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Hab ich mir bestellt, müsste morgen kommen.
Werd berichten wie es ist, wenn ich es gelesen habe.


Vor rund 20 Jahren bekam Alina Aidenberger ihren ersten Asthmaanfall. Die kontinuierliche Verschlimmerung ihres Asthma bronchiale sowie weitere Erkrankungen zwangen sie zu diversen Krankenhausaufenthalten. Sie begann, ihre Klinikerlebnisse in einem Patienten-Tagebuch festzuhalten. Zunächst nur, um daraus wichtige Erkenntnisse für sich selbst zu gewinnen und zu einer Expertin in eigener Sache zu werden. Mit der Veröffentlichung ihrer ganz persönlichen Aufzeichnungen will Alina Aidenberger nun vor allem anderen Patienten Unterstützung geben, aber auch Ärzten und Gesundheitsexperten intensiven Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt Chronisch Kranker gewähren.



Produktinformation
Broschiert: 168 Seiten
Verlag: Buchverlag für die Frau; Auflage: 1., Auflage (12. November 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3897983605
ISBN-13: 978-3897983601



Tu erst das Notwendigste,
dann das Mögliche,
und plötzlich schafst du das Unmögliche
(Franz von Assisi)


ausruhen
27.12.2012 18:01 schneeglöckchen ist online E-Mail an schneeglöckchen senden Beiträge von schneeglöckchen suchen Nehmen Sie schneeglöckchen in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Biene Maja Biene Maja ist weiblich
Haudegen


images/avatars/avatar-290.jpg

Dabei seit: 05.05.2010
Beiträge: 522
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Meine Medikamente: symbicort, salbutamol, theophyllin, prednisolon, nasonex, loratadin, acc,
Herkunft: rechts neben der Eiche

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Hallo Schneeglöckchen

Ich bin keine Leseratte , aber der Titel macht mich auch neugierig. Würde ich auch kaufen.

Berichte mal wie es ist...

Wie teuer ist das Buch?



Auf Regen folgt Sonne , meistens jedenfalls .....
Lieben Gruß an ALLE , Biene Maja
27.12.2012 19:45 Biene Maja ist offline Beiträge von Biene Maja suchen Nehmen Sie Biene Maja in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
schneeglöckchen schneeglöckchen ist weiblich
Haudegen


images/avatars/avatar-171.jpg

Dabei seit: 30.07.2010
Beiträge: 706
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja

Themenstarter Thema begonnen von schneeglöckchen
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Werd auf jeden fall berichten. Der Titel hat mich auch gleich angesprungen. Giebt es ja auch erst seit Herbst diesen Jahres.
Im Internet hab ich es jeweils für 12,90 € gesehen.



Tu erst das Notwendigste,
dann das Mögliche,
und plötzlich schafst du das Unmögliche
(Franz von Assisi)


ausruhen
27.12.2012 19:57 schneeglöckchen ist online E-Mail an schneeglöckchen senden Beiträge von schneeglöckchen suchen Nehmen Sie schneeglöckchen in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Stephanie Stephanie ist weiblich
Doppel-As


images/avatars/avatar-184.jpg

Dabei seit: 26.11.2012
Beiträge: 121
Ich bin: Patientin
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Meine Medikamente: Viani 50/250; Salbutamol im Notfall; L-Thyrox 50
Herkunft: Rheinland - Pfalz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Das klingt ja recht interessant, gerade für "Neulinge" wie mich, die aus heiterem Himmel mit Asthma konfrontiert werden, wenn man vorher "gesund" war zwink Grins
28.12.2012 00:08 Stephanie ist offline E-Mail an Stephanie senden Beiträge von Stephanie suchen Nehmen Sie Stephanie in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Biene Maja Biene Maja ist weiblich
Haudegen


images/avatars/avatar-290.jpg

Dabei seit: 05.05.2010
Beiträge: 522
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Meine Medikamente: symbicort, salbutamol, theophyllin, prednisolon, nasonex, loratadin, acc,
Herkunft: rechts neben der Eiche

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Allen ein frohes Neues Winken

Komme gerade von einer Shopping-tour. Nach der Tour hatte ich mehr Geld in Geld....beutel als zuvor . Ich wollte doch nur eine Hose umtauchen und eine passende in 42long . Es sollte nicht sein schock , jetzt bin ich platt

Danach habe ich mir gerade da Buch bestellt , Frustkauf freu . Und das noch auf den Rückweg in unserem Kuhdorf , in der Buchhandlung der Nachbarin. Ich glaub der muß ich Scheigepflicht bei Abholung aufbrummen. Grins



Auf Regen folgt Sonne , meistens jedenfalls .....
Lieben Gruß an ALLE , Biene Maja
02.01.2013 13:50 Biene Maja ist offline Beiträge von Biene Maja suchen Nehmen Sie Biene Maja in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Biene Maja Biene Maja ist weiblich
Haudegen


images/avatars/avatar-290.jpg

Dabei seit: 05.05.2010
Beiträge: 522
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Meine Medikamente: symbicort, salbutamol, theophyllin, prednisolon, nasonex, loratadin, acc,
Herkunft: rechts neben der Eiche

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Hallo zusammen

Ich habe das Buch durch gelesen.

Es war ... na ja hätte etwas anderes erwartet. Der Titel hätte mit nur der "Brave Patient schweig" besser getroffen. Zu den Erfahrungen der Asthmatikerin mit ihrer chro. Erkrankung/Asthma war mMn am wenigsten geschrieben .



Auf Regen folgt Sonne , meistens jedenfalls .....
Lieben Gruß an ALLE , Biene Maja
06.01.2013 13:53 Biene Maja ist offline Beiträge von Biene Maja suchen Nehmen Sie Biene Maja in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
schneeglöckchen schneeglöckchen ist weiblich
Haudegen


images/avatars/avatar-171.jpg

Dabei seit: 30.07.2010
Beiträge: 706
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja

Themenstarter Thema begonnen von schneeglöckchen
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Hallo Winken

Ich hab es mitlerweile auch durch...sagen wir so.. ein normaler Asthmatiger wird diese Erfahrungen wie die Autorin es beschreibt warscheinlich oder hoffentlich nie machen. Manch einer hier wird viele Erfahrungen teilen können.
Mich hat es teilweise so an Situationen im Krankenhaus erinnert das ich es weg legen musste weil ich es nicht aushielt.
Die Art wie sie mit allem umgeht.... ich glaub ich bin im vergleich ein auf krawell gebürsteter Revoluter ;)

Ich fand es nicht schlecht, mir persönlich war es zu pesimistisch. Aber ist ja auch ein sehr persönlicher Erfahrungsbericht.
Es hat sich schon gelohnt es zu lesen.

LG Schneeglöckchen



Tu erst das Notwendigste,
dann das Mögliche,
und plötzlich schafst du das Unmögliche
(Franz von Assisi)


ausruhen
06.01.2013 14:10 schneeglöckchen ist online E-Mail an schneeglöckchen senden Beiträge von schneeglöckchen suchen Nehmen Sie schneeglöckchen in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Biene Maja Biene Maja ist weiblich
Haudegen


images/avatars/avatar-290.jpg

Dabei seit: 05.05.2010
Beiträge: 522
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Meine Medikamente: symbicort, salbutamol, theophyllin, prednisolon, nasonex, loratadin, acc,
Herkunft: rechts neben der Eiche

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Es war nicht völlig falsch es zu lesen.
An manchen Stellen habe ich mich gefragt , warum sie nicht mal den Doc gewechselt hat wenn sie so unzufrieden war. HA fand ich mich wieder.
Warum sie sich so oft auf die Nasen-op eingelassen hat. Da wurde mir klar warum ich eine OP immer abgelehnt hatte. Und warum sie nicht als schwere Asthmatikerin mehr mal von den Erfahrungen mit dem Asthma berichtet hat.
Ich hatte den Eindruck sie wollte in erster Linie die Missstände aus Klinik und Praxisablauf mitteilen.



Auf Regen folgt Sonne , meistens jedenfalls .....
Lieben Gruß an ALLE , Biene Maja
06.01.2013 14:48 Biene Maja ist offline Beiträge von Biene Maja suchen Nehmen Sie Biene Maja in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
BB1964 BB1964 ist weiblich
Tripel-As


Dabei seit: 06.08.2010
Beiträge: 192
Ich bin: Patient
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Meine Medikamente: Bronchoretard forte, Decortin, Singulair, Aerius, Viani forte, Berodual respimat, Pegasys 135 µg (Interferon)
Herkunft: Erfurt

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Hallo zusammen,

ich kenne das Buch nicht, aber vielleicht sollten wir zusammen mal ein eigenes schreiben?

Hier habe ich mal 2 Stories von Notfallbehandlungen. Ihr kennt sicher auch einige.

Bin nach der Arbeit wieder ins Krankenhaus. Hatte mir Schwester xxx gestern angeboten, da sie von 13.00 bis 23.00 Uhr Dienst hat. Wäre sonst auch nicht klar gekommen – leider!
Das Doktorchen war mir – ehrlich gesagt – etwas unheimlich, lächelte ständig. Also was immer er genommen hat – es hat gewirkt.

„Womit kann ich Ihnen denn helfen?“

Hm, die Lottozahlen vielleicht? Hab’s aber nur gedacht und mühselig herausgequetscht „Ich hab Asthma“.

„Atmen Sie mal ganz ruhig“.

Gute Idee, denk’ ich mir. Mir ist sch…egal, wie schnell ich atme. Ich will einfach nur Luft kriegen.

Er streichelt mir über den Arm, lässt seine Hand ‚ne halbe Ewigkeit drauf liegen. Bähhh, ein Psycho. Weiß grad nicht, was ich denken soll.
Ich hab nichts gegen beruhigende Worte oder mal ein kurzes Streicheln. Wirklich nicht! Besser, als wenn jemand wie ein aufgescheuchtes Huhn rumspringt, aber das ist zuviel.

„Wo spritzen denn die anderen immer hin?“

Ich zeig die Stelle am Oberarm, die Dr. xxx immer nimmt.

„Ach ja“, sagt’s und spritzt … in die Ellenbeuge.

Hat natürlich nicht geklappt. Da frag ich mich doch, warum jeder wissen will, wo eine Vene ist, wenn man als Patient dann doch erst mal als „Nadelkissen“ herhalten muss.

„Oh, da hätte ich wohl doch auf sie hören sollen.“

Könnte man so sagen, hätte mir zumindest ein Loch erspart. Beim nächsten Mal hat’s geklappt und nach ‚ner Ladung Theo durfte ich erstmal wieder raus mit den Worten

„Ich behandel jetzt erst noch mal einen Patienten und kümmere mich gleich wieder um Sie. Können Sie denn gehen?“

Klar kann ich gehen. Muss ja. Ich kann ja kaum warten, bis er mich rausträgt.
Nach ca. 20 Minuten durfte ich dann wieder ins Sprechzimmer.

„Ist ja immer noch nicht besser.“

Stimmt. Irgendwie klappt’s nicht so richtig. Ich könnt’ heulen.

„Ist denn irgend etwas passiert?“

Ja, war arbeiten. Xxx ist eine Flachzange und entweder ich ziehe ihr mal eine mit dem Aktenordner über oder sage ihr, dass sie ihren Kopf der Vakuumforschung stiften soll.
… Und immer die Frage: „Hast wohl die Schweinegrippe? Nicht, dass Du uns damit ansteckst.“
Nur weil ich huste? Bei dem Spatzenhirn bekommt sie doch höchstens die Vogelgrippe! Echt blöd!

„Da müssen wir noch was spritzen. Wo haben Sie denn noch eine Vene?“

Hallo? Ich war froh, dass ich die eine Vene habe, zeige aber auf meinen Mittelfinger.

„Aha, da. Ja welche von den zwei ist es denn?

Keine Ahnung, wusste ja nicht mal, dass ich da zwei habe.
Aber es hat funktioniert. Nochmals Theo und die Frage

„Haben sie sich denn aufgeregt? Dann könnten wir noch etwas zur Beruhigung spritzen.“

Ich sage nur „Nein, danke!“ und mit den Worten

„Könnten Sie draußen noch mal warten? Ich sehe gleich wieder nach Ihnen, wirklich!“ gehe ich wieder raus.

Nach weiteren 20 Minuten werde ich dann wieder aufgerufen. Heute klappt es irgendwie gar nicht. Luft ist nach wie vor knapp, was natürlich auch das Doktorchen merkt.

„Ist ja nicht wirklich besser. Da muss ich sie ins Krankenhaus einweisen.“

Ich sage „Nein, ich geh nicht in’s Krankenhaus“, worauf er mich etwas seltsam ansieht.


Denkt jetzt bestimmt, ich hab ‚ne Macke. Egal, soll er doch.

„Na dann gebe ich Ihnen eine Überweisung für einen Internisten unten.“

Ähhh, wo bitte ist jetzt der Unterschied zwischen Krankenhaus und Internist? Wenn ich runter ins Helios gehe, gibt’s doch wieder Diskussionen. Also vera… kann ich mich alleine.

Ich sage also wieder „Nein“ und jetzt ist das Doktorchen völlig hinüber, lächelt mich seltsam an. Wird wohl jetzt auch nicht mehr mein Freund. Egal! Ich darf jedenfalls gehen.

Aber nur mit den Worten: „Spielen Sie nicht den Helden.“

Hab nur gesagt: „Wieso? Ich bin ein Held!“ Und diesmal habe ich gelächelt.

Als ich auf den Arztstempel sehe, weiß ich auch, warum er mich so seltsam angesehen hat und mir ein Beruhigungsmittel anbot. Ist Psychiater. Na Bingo! Hatte mir noch gefehlt zum Glücklichsein.

ODER


Wieder auf dem Weg ins Helios. Hatte jetzt jeden Tag ‚ne Spritze. Entweder beim Hausarzt oder beim Notdienst. Das kann’s doch nicht sein. Manchmal schaffe ich den Weg zum Arzt kaum noch, aber anrufen, dass einer kommt? – Ne! … und wenn ich auf den Brustwarzen kriechen müsste. Lasse mir doch nicht sagen, dass es alle ankotzt, wenn sie zu mir fahren müssen.
Im Sitzdienst ist eine Ärztin, zartes Mittelalter, aber nett.

Als ich das Sprechzimmer betrete sagt sie gleich: „Ach ich hör schon. Sie sind erkältet.“

Na jetzt komme ich aber ins Grübeln. Beim Nähertreten sieht sie mich erschrocken an und sagt:

„Oh, Sie haben Asthma!“

Na ja, denke ich mir. So ist zumindest die Diagnose der meisten Ärzte.
Sie zieht eine Spritze auf, wird auf einmal ziemlich hektisch. Vielleicht sollte jetzt das Doktorchen vom letzten Mal kommen und ihr was zur Beruhigung geben?

„Wo haben Sie denn eine gute Vene?“

Keine Ahnung, müsste irgendwo am Körper sein. Zumindest laut Anatomiebuch. Aber ich denk’s wieder nur, weil sprechen geht nicht wirklich.
Mühsam ringe ich mir raus „am Oberarm oder an der Hand“.

Sie spritzt erstmal … rechts in die Ellenbeuge. Na liegt zumindest am Körper und befindet sich zwischen Oberarm und Hand. Also schon mal nicht ganz falsch.


Weil es nicht klappt, versucht sie es nun … in der linken Ellenbeuge. Funktioniert auch nicht und jetzt wird sie ganz aufgeregt, ruft nach der Schwester.
Die Schwester kommt, sieht mich und sagt nur „Ach ja“.

Ärztin zur Schwester: „Ich find keine Vene, aber sie braucht das doch dringend.“

Die Schwester sucht mit und zeigt dann auf die Hand. „Hier sieht es so aus.“

„Ja, das dachte ich mir auch schon.“

Ähhh, Hallo? Warum zum Geier denkt sie, dass an der Hand was ist und versucht es dann in den Ellenbeugen?

Die Vene an der Hand funktioniert. Die Ärztin hält die Kanüle fest und die Schwester soll ganz langsam spritzen. Also spritzt die Schwester gaaaanz langsam, worauf die Ärztin sagt:

„Sie können ruhig schneller spritzen.“ Worauf die Schwester beleidigt sagt: „Aber sie haben doch gesagt, langsam spritzen.“ „Ja, aber jetzt können sie das ruhig schneller.“

Nun ist die Schwester sauer und jagt jetzt das Zeug nur so rein.
Mir ist etwas komisch, aber gleichzeitig bin ich auch amüsiert. Frauen! Ich glaube, die beiden werden wohl auch nicht heiraten.

Haben Sie denn kein Bricanyl zu Hause, das Sie sich selber spritzen können?

Ich sage: „Nein“, worauf mir geantwortet wird

„Das wäre aber gut für Sie. Lassen Sie sich mal welches aufschreiben.“

Muss ich mir überlegen. Habe es ja früher schon mal selber gespritzt, aber dann nicht mehr so gut vertragen. Aber vertrage mein Theo ja auch nicht mehr so gut. Werde mal mit meinem LUFA drüber reden.

Jetzt darf ich erst einmal draußen warten. Werde am Fenster platziert. Das Fenster wird aufgerissen. Mir ist kalt. Sitze natürlich wie auf dem Prasentierteller. Jeder starrt mich an. Komme mir blöd vor.

Nach ca. 30 Minuten kommt die Ärztin das 1. Mal. Fragt, ob’s denn besser wird. Ich sage ja, aber sie glaubt mir wohl nicht und sagt, ich solle noch mal warten. Nach weiteren 15 Minuten fange ich an zu zappeln. Die Ärztin kommt. Ich sage, dass ich jetzt nach Hause möchte.

„Aber so richtig besser ist es nicht. Meinen Sie wirklich, dass es geht? Wenn nicht, können Sie sich jederzeit wieder melden.“

Wird schon. Hat bisher immer funktioniert. Ich schaff das schon.



Liebe Grüße
BB
22.01.2013 08:13 BB1964 ist offline E-Mail an BB1964 senden Beiträge von BB1964 suchen Nehmen Sie BB1964 in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Eumel Eumel ist weiblich
König


Dabei seit: 14.04.2011
Beiträge: 764
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Huhu

ja man erlebt immer wieder eigene Stories, die manchmal echt reichen, um ganze Bücher zu füllen...

Deine Stories sind aber auch nicht schlecht.

Das Buch habe ich mittlerweile auch gelesen. Klar einige Sachen kommen mir bekannt vor. Allerdings hatte ich mir ehrlich gesagt darunter etwas anderes vorgestellt. Es ging ja verhältnismäßig wenig um die eigentliche Asthmageschichte.

Aber wenn man ans Sofa getackert ist, es mal was anderes als nur Krimi und Thriller.

In diesem Sinne
LG Eumel
22.01.2013 08:33 Eumel ist offline E-Mail an Eumel senden Beiträge von Eumel suchen Nehmen Sie Eumel in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Jumanji Jumanji ist weiblich
Lebende Foren Legende


images/avatars/avatar-212.jpg

Dabei seit: 01.08.2010
Beiträge: 1.939
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Meine Medikamente: zu viele
Herkunft: NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Huhu...


oh man BB, dass sind ja interessante Arztbesuche. Ähnliche Geschichten kann ich auch zu Hauf berichten. Mittlerweile habe ich mir aber geschworen, dass ich dem Sitzdienst eher fernbleibe und auf den professionellen Rettungsdienst zurückgreife, weil ich einfach an so schlimme Pfeifen geraten bin, die eher dazu geneigt waren einen Asthmatiker in den Himmel zu lotsen, als ihm auf Erden Luft zu verschaffen. Naja.. vielleicht ist im Himmel die Luft besser. Wer weiß das schon.

Dieser Psychiaterwar ja sehr amüsant. Beim nächsten Mal solltest ihn viellicht fragen, ob ER sein Beruhigungsmitel nicht selber braucht. :ohman

Im Grunde könnte man wirklich einen Thread aufmachen mit den besten Kurzgeschichten aus Arztpraxen, Notfallpraxen und Krankenhäusern.

Sicher ich habe nicht Medizin studiert, aber mittlerweile wage ich zu behaupten, dsass ich zumindest auf dem Gebiet Asthma vielen Hausärzten und z. T. auch Lungenfachärzten doch einiges voraus habe.

Grüßle

Jumanji
22.01.2013 20:03 Jumanji ist offline Beiträge von Jumanji suchen Nehmen Sie Jumanji in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Minze Minze ist weiblich
Routinier


Dabei seit: 12.03.2013
Beiträge: 277
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja

Viele Tipps in Aidenberger Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Hallo, ich bin ganz neu hier, Asthmatikerin und vor allemm Winter-Asthmatikerin sauer , leide momentan ganz verrückt. Ich habe dieses Aidenberger Buch gelesen, weil ich selbst schlimme Erfahrungen mit Fachärzten gemacht habe. ich weiß nicht ob man das hier hören will, aber ich finde das buch ganz toll. Ich habe zwar ziemlich viel geschluckt und auch mal Pausen gemacht, aber was die Autorin alles mitgemacht hat hat mich einfach gefesselt. Es ist toll geschrieben und so fies das jetzt auch klingt, es hat mir geholfen zu sehen, dass ich zwar schlimm dran bin, aber doch nicht ganz so schlimm. Es gefällt und hilft mir dass jemand, dem es noch dreckiger geht, durchweg versucht Hoffnung zu verbreiten und auch mal über die Weißkittel und sich selbst spaßig herzieht, ohne Rücksicht auf die eigene schlimme Situation. Versteckt stehen auch einige Tipps drin. ein ganz einfacher ist der mit dem Pfefferminztee.Ich habe jetzt jede Nacht eine Kanne Pfeffermintee am Bett. Ich atme den Tee ein und trinke ihn, das hilft gegen Husten und meinem geschundenen Magen. Na ja, eigentlich ging es ja jetzt über das Buch und nicht über Tee. Ich finds einfach gut, wenn jemand was zu sagen hat, so wie auch hier die Teilnehmer im Forum.
12.03.2013 14:57 Minze ist offline E-Mail an Minze senden Beiträge von Minze suchen Nehmen Sie Minze in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Jumanji Jumanji ist weiblich
Lebende Foren Legende


images/avatars/avatar-212.jpg

Dabei seit: 01.08.2010
Beiträge: 1.939
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Meine Medikamente: zu viele
Herkunft: NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Hallo Ihr Lieben,

ich habe dsa Buch nun auch gelesen. Ich denke, dass viele diese Geschichte fesselnd finden. Ich persönlich fand in dem Buch das Vorwort und das letzte Kapitel ziemlich gut und treffend. Den Rest hätte ich mir sparen können.

Es ist ein persönlicher Ehrfahrungsbericht und die Erfahrungen, die Frau Aidenberger gemacht hat, sind eht durchaus nicht immer positiv und viele von uns können von schlechten und schlimmen Erfahrungen berichten. Allerdings störten mch ziemlich schnell einige Punkte in ihrem Buch und ein paar wenige machten mich sogar wütend. Es ist in meinen Augen eher ein Erfahrungsbericht über den Kampf mit ihrer Nase und den Überlebensekampf ihres an Krebs erkrankten Onkels und die darin enthaltenen und die Geschichte des Asthma tritt eher in den Hintergrund. Sie stellt sich selber als sehr störrische Patientin raus, die vielfach einfach gar nicht erst oder viel zu spät zum Arzt oder Lungenfacharzt geht, eigenmächtig in nahezu völlliger Unkenntnis ziemlich erfolglos mit ihren Medikamenten spielt und immer auf der Suche nach alternativen Heilmethoden ist, die einem das Kortison ersparen. Gut, wer von uns ist nicht auf der Suche nach "DEM" Wundermittel, was es leider nicht gibt. Ich finde sie sehr negativ in ihren Geschriebenen Äußeren und ihr Gemecker übers Gesundheitssystem macht mich zum Teil schon sehr wütend. Immer wieder der Anklang "Wenn ich privat versichert wäre, wäre alles besser und ich geheilt, weil mir vieles vorenthalten wird" ging mir völlig gegen den Strich. ich bin privat versichert und kenne beide Perspektiven. Es birgt ein paar Vorteile ja.. aber das Essen in Krankenhäusern für Allergiker funktioniert trotzdem fast nie und ist russisch Roullette und wenn man dann nicht laut den Mund aufreißt, dass man Essen bekommt, was man verträgt und lieber gar nichts isst, ist man selber Schuld. Auch als privat Versichterte habe ich schon stinkige, kackende, kotzende und verwirrte Bettnachbarn gehabt, auf dem Flur schlafen müssen, weil kein Bett frei war und in Bereichen der Station schlafen müssen, wo die ganze Nacht das Stationstelefon bimmelte oder Türen ständig auf und zu gingen. Doppeluntersuchungen oder unnötige gut abrechenbare Eingriffe, die z. T. für mich sogar gefährlich werden können, finden auch da statt, sogar noch mehr als bei den gesetzlich Versicherten. Blutwerte verwechseln oder vergessen, falsche Pillenschachteln und der Kampf darum, dass Medikamente nicht gegen günstige Generika ist jedesmal wieder spannend, weswegen ich eigetnlich immer eine 3 Tagesration meiner Medikamente in der Tasche habe. Wir haben eine 2-Klassen-Medizin, ABER gespart wird überall. Notfälle sind immer gleich, wenn ich als nicht-Notfall aufschlage, muss ich warten wie alle anderen auch. Bei der Terminvergabe bin ich tatsächlich nicht selten im Vorteil, aber wenn ich für einen Patienten - egal wie oft er im Quartal kommt einen fisen Betrag bekomme und ihn ungefähr auf der Hälfte des Quartals umsonst behandeln muss, dann überleg ich mir auch, ob ich den Patienten bevorzuge, für den ich die Leistung abrechnen kann, die ich erbringe. Ich bekomme die Rechnung ja heim und weiß, was abgerechnet wird und mein Hausarzt kann für mich je nachdem wie oft ich da war und was gemacht wird in einem Quartal bis zum 10fachen abrechnen und er verschont mich von lästigen Doppeluntersuchungen. Ich habe übrigens aufgrund der Beihilfeberechtigung einen Eigenanteil von 150 Euronen im Jahr für Rezepte, Arztbesuche etc. und muss fürs Krankenhaus 25 Euro am Tag für 50 Tage im Jahr selber aufbringen. Eine Möglichkeit der Befreiung davon gibt es nicht.Nicht selten kämpfe ich um die Erstattung von Medikamenten und die private Krankenkasse streicht mal eben nach "gut Dünken" die Kostenübernahme für Schmerzmittel oder anderen Driss, dem man dann hinterherlaufen muss. Die letzte Streichung belief sich mal eben auf einen Betrag von 3000 Euro, die mir dank einer ärztlichen Stellungnahme schließlich doch erstattet wurde.

Naja.... das waren so die Punkte, die mich extrem gestört haben. Denn aus Unwissenheit vieler wird immer auf die bösen Privatpatienten herumgehackt ohne die wirklichen Hintergründe zu kennen.

Es ist halt ein Erfahrungsbericht und jeder, der ihn interressiert soll ihn lesen und sich sein eigenes Urteil bilden und was er daraus für sich mitbringt. Mir war das Buch insg. zu pessimitissch.

Gruß

Jumanji (die vielleicht doch ein eigenes Buch auf den Markt schmeißt, der dann ähnlich zerfleddert werden kann pfeiff )
21.03.2013 09:11 Jumanji ist offline Beiträge von Jumanji suchen Nehmen Sie Jumanji in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Allergen Allergen ist weiblich
Moderator


images/avatars/avatar-313.jpg

Dabei seit: 25.06.2010
Beiträge: 3.459
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja

Off Topic Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich BB’s Geschichte gelesen habe und bei jedem einzelnen Satz eigentlich schon wusste wie ihre Geschichte weitergeht, denn es hätte auch meine Geschichte sein können, finde ich die Idee von Jumanji richtig gut einen eigenen Thread mit diesen Geschichten aufzumachen.

@BB1964

Wenn du mir dein OK gibst, dann verschiebe ich deine Geschichte in den neuen Thread der eröffnet wird. Ich muss mir nur noch einen passenden Titel überlegen, damit man diese Geschichten auch mit einem Augenzwinkern liest, denn wir wollen ja niemand erschrecken oder Panik verbreiten.
------------------------

So und nun zu diesem Buch.
Ich möchte dieses Buch auch mal lesen aber ich will es mir nicht kaufen.
Wer von euch würde es mir mal zum lesen ausleihen? *liebguck*

Winken



Liebe Grüße, Allergen


»Das Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht.«
Palmen
21.03.2013 10:21 Allergen ist offline E-Mail an Allergen senden Beiträge von Allergen suchen Nehmen Sie Allergen in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Minze Minze ist weiblich
Routinier


Dabei seit: 12.03.2013
Beiträge: 277
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Hallo Jumanji, jeder bewertet ein Buch eben aus seiner ganz persönlichen Situation heraus. Du als Privatpatientin reagierst allergisch auf die Kritik an Privatversicherungen. Das würde ich an deiner Stelle mit Sicherheit auch tun. Aber letztens war ich im Krankenhaus für eine Voruntersuchung. Ich war morgens als zweite da und kam erst mittags dran, weil der leitende Oberarzt, der mich untersuchen sollte, in Vertretung des Chefarztes erst alle Privatpatienten vorziehen musste. Ein Verwandter von mir lag als gesetzlich Versicherter schon zig Mal für ein oder zwei Nächte im Krankenhausflur. Ich wundere mich darüber gar nicht, weil ich das gar nicht anders kenne. Weh tut es aber doch.

Ob Privatversicherte mit ihrer chefarztbehandlung im endeffekt besser dran sind als andere steht natürlich auf einem ganz anderen Blatt, ich kann mir vorstellen, dass es da noch mehr doppeluntersuchungen gibt und bei den Kosten kenne ich mich sowieso nicht aus, die sind bestimmt hoch. Mir sind schon die mehreren hundert Euro die ich jährlich dazuzuzahlen habe, zu viel. Im Buch hingegen sind mir diese Passagen gar nicht aufgefallen bzw. mir jetzt nicht mehr im Gedächtnis.

Mir ist auch nicht in Erinnerung, dass die Autorin nicht oft genug zum Arzt ging, ich fand eigentlich, sie geht zu oft. Wie sie den geistigen Kampf, soll ich oder soll ich nicht, dargestellt hat, darin fand ich mich voll wieder. Die Geschichte mit dem Onkel hat ganz gut gezeigt, dass auch Kranke nicht nur ihr eigenes Schicksal im Kopf haben. Was mich so zwischendurch total wütend gemacht hat war, dass Alina aidenberger so verdammt nachsichtig mit ihren Ärzten ist. Ich hätte denen was ganz anderes gesagt, bin beim lesen manchmal fast geplatzt. Aber das positive Zugehen auf Ärzte war ja wohl auch die eigentliche Botschaft.
21.03.2013 11:37 Minze ist offline E-Mail an Minze senden Beiträge von Minze suchen Nehmen Sie Minze in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
BB1964 BB1964 ist weiblich
Tripel-As


Dabei seit: 06.08.2010
Beiträge: 192
Ich bin: Patient
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Meine Medikamente: Bronchoretard forte, Decortin, Singulair, Aerius, Viani forte, Berodual respimat, Pegasys 135 µg (Interferon)
Herkunft: Erfurt

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Hallo Allergen,

natürlich darfst Du.
Es gibt auch noch mehr solcher Geschichten.
Wird bestimmt recht lustig, wenn wir alle uns zu diesem Thema äußern.
Ist ja auch nicht böse gemeint. Es gibt auch sehr nette und kompetente Ärzte, Schwestern, Pfleger etc.



Liebe Grüße
BB
22.03.2013 07:49 BB1964 ist offline E-Mail an BB1964 senden Beiträge von BB1964 suchen Nehmen Sie BB1964 in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Allergen Allergen ist weiblich
Moderator


images/avatars/avatar-313.jpg

Dabei seit: 25.06.2010
Beiträge: 3.459
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Zitat:
Original von BB1964
Hallo Allergen,

natürlich darfst Du.
Es gibt auch noch mehr solcher Geschichten.
Wird bestimmt recht lustig, wenn wir alle uns zu diesem Thema äußern.
Ist ja auch nicht böse gemeint. Es gibt auch sehr nette und kompetente Ärzte, Schwestern, Pfleger etc.


Dankeschön! smile



Liebe Grüße, Allergen


»Das Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht.«
Palmen
22.03.2013 18:45 Allergen ist offline E-Mail an Allergen senden Beiträge von Allergen suchen Nehmen Sie Allergen in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Biene Maja Biene Maja ist weiblich
Haudegen


images/avatars/avatar-290.jpg

Dabei seit: 05.05.2010
Beiträge: 522
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Meine Medikamente: symbicort, salbutamol, theophyllin, prednisolon, nasonex, loratadin, acc,
Herkunft: rechts neben der Eiche

RE: Off Topic Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Zitat:
Original von Allergen
Hallo ihr Lieben,


So und nun zu diesem Buch.
Ich möchte dieses Buch auch mal lesen aber ich will es mir nicht kaufen.
Wer von euch würde es mir mal zum lesen ausleihen? *liebguck*

Winken


@ allergen
Kannst das Buch von mir haben.
Einfach im Tausch gegen eine Zeitschrift , Thema Hund, Katze , Pferd. Was dir für mich als Tausch einfällt.
Oder einfach mit Rücksendung als Leihgabe ;)

LG Biene Maja



Auf Regen folgt Sonne , meistens jedenfalls .....
Lieben Gruß an ALLE , Biene Maja
22.03.2013 19:17 Biene Maja ist offline Beiträge von Biene Maja suchen Nehmen Sie Biene Maja in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Allergen Allergen ist weiblich
Moderator


images/avatars/avatar-313.jpg

Dabei seit: 25.06.2010
Beiträge: 3.459
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Hallo liebe Biene,

ja so machen wir das! freu

PN kommt! smile



Liebe Grüße, Allergen


»Das Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht.«
Palmen
22.03.2013 19:20 Allergen ist offline E-Mail an Allergen senden Beiträge von Allergen suchen Nehmen Sie Allergen in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Biene Maja Biene Maja ist weiblich
Haudegen


images/avatars/avatar-290.jpg

Dabei seit: 05.05.2010
Beiträge: 522
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Meine Medikamente: symbicort, salbutamol, theophyllin, prednisolon, nasonex, loratadin, acc,
Herkunft: rechts neben der Eiche

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Zitat:
Original von Allergen
Hallo liebe Biene,

ja so machen wir das! freu

PN kommt! smile


Ok Winken



Auf Regen folgt Sonne , meistens jedenfalls .....
Lieben Gruß an ALLE , Biene Maja
22.03.2013 19:22 Biene Maja ist offline Beiträge von Biene Maja suchen Nehmen Sie Biene Maja in Ihre Freundesliste auf

Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Asthma und Allergieforum » Infoecke » Bücherforum » Der brave Patient schweigt: Tagebuch einer Asthmatikerin

Impressum


  Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
  * Reise - exklusiv für leben-mit-asthma.com (C) 2010 *
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!