Asthma und Allergieforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Wikipedia

Impressum Häufig gestellte Fragen Zum Portal Chat Partner Zur Startseite


Asthma und Allergieforum » Infoecke » TV Tipps und andere Veranstaltungen » Medizin-Forschung im Aufbruch » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Medizin-Forschung im Aufbruch
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Autor Beitrag
Carina Carina ist weiblich
Moderator


images/avatars/avatar-218.jpg

Dabei seit: 24.09.2011
Beiträge: 7.735
Ich bin: Patientin
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Herkunft: NRW

Medizin-Forschung im Aufbruch Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Medizin-Forschung im Aufbruch
Heute, 20:15 - 21:00, 3sat TIPP
Doku, 2018, 45 Min.

Können Querdenker und Optimisten den Pharmamarkt aufmischen?
Wenn Forschung für Pharmakonzerne nicht rentabel scheint, verläuft sie meist im Sande. Die Doku stellt Initiativen vor, die auf alternative Ansätze bauen, z. B. durch Crowdfunding und Verzicht auf Patente. Außerdem: Was die Spendenkampagne „Ice Bucket Challenge“ brachte. Ab 21.00 diskutiert „scobel“ über die „Hochschule der Zukunft“ und Auswege aus der Kommerzialisierung der Forschung.
Erstausstrahlung



Interessantes Thema,


es ist ja auch unerträglich, dass nur dann geforscht wird, wenn so viele Menschen von dieser Erkrankung betroffen sind, dass sich die Kosten der Forschung über die Medikamente, die entwickelt werden, amortisieren.
Ich habe es hautnah miterlebt. Der Enkel meiner Freundin kam mit einem Gendefekt auf die Welt, welcher leider auch noch zu spät erkannt wurde. Es gab damals noch nicht viele Erkenntnisse dazu, außer dass man schon wusste, dass die Ernährung einen gravierenden Einfluss hat. Da aber bei keinem Neugeborenen ein Test vorgenommen wurde, erkannte man es viel zu spät. Heute ist der arme Kerl schwerstbehindert.
Da der Mann meiner Freundin einen Beruf mit großem Einfluss hatte, hat er alles versucht um möglichst viele für diese Thema zu sensibilisieren. Er organisierten Sammlungen und dergleichen. Jedenfalls schaffte er es, dass inzwischen alle Babys sofort getestet werden und dadurch so ganz schlimme Verläufe verhindert werden.
13.09.2018 08:32 Carina ist offline E-Mail an Carina senden Beiträge von Carina suchen Nehmen Sie Carina in Ihre Freundesliste auf

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Asthma und Allergieforum » Infoecke » TV Tipps und andere Veranstaltungen » Medizin-Forschung im Aufbruch

Impressum und Datenschutzerklärung


  Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
  * Reise - exklusiv für leben-mit-asthma.com (C) 2010 *
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!