Asthma und Allergieforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Wikipedia

Impressum Häufig gestellte Fragen Zum Portal Chat Partner Zur Startseite


Asthma und Allergieforum » Infoecke » Asthma » Asthma und Gewitter » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Asthma und Gewitter
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Autor Beitrag
Carina Carina ist weiblich
Moderator


images/avatars/avatar-218.jpg

Dabei seit: 24.09.2011
Beiträge: 9.615
Ich bin: Patientin
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Herkunft: NRW

Asthma und Gewitter Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

In der Presse las ich über folgendes Wetter Phänomen:

Zitat:

Als ein heftiges Gewitter über dem australischen Melbourne tobte, riefen binnen fünf Stunden mehr als 1870 Menschen einen Rettungswagen - über sechsmal mehr als für diesen Zeitraum normal gewesen wäre, berichtet die britische BBC. In 200 Fällen ging es um Asthma-Anfälle, in weiteren 600 um akute Atembeschwerden, heißt es. Auslöser war dem Bericht zufolge Gräserpollen.


Asthma nach Gewitter - das mag kurios klingen, schließlich wirkt die Luft nach Regen, Sturm und Blitz doch besonders klar und rein. Dennoch ist das Phänomen, dass Asthmatiker am Tag nach einem Gewitter stärker leiden, schon bekannt.
So warnen etwa auch Lungenärzte in Deutschland davor, dass an Tagen nach kräftigen Gewittern mehr Asthmatiker wegen eines Anfalls in der Notaufnahme landen. Gefährlich wird es, wenn ohnehin Pollenflugzeit ist.

Bisher ist nicht vollständig geklärt, auf welche Weise die Wetterlage die Atemnot fördert. Der britische Wetterdienst fasst die bekannteste Theorie zusammen: Größere Gewitter ziehen demnach Pollen und Pilzsporen zunächst in höhere Luftschichten. In der extrem hohen Luftfeuchtigkeit dort saugen sich die Teilchen mit Wasser voll, bis sie zerbersten. Kalte Böen drücken die Pollen-Stückchen wieder in Bodennähe - also dorthin, wo sie eingeatmet werden. Dadurch, dass die Pollen in kleinere Fragmente aufgebrochen sind, gelangen sie noch tiefer in die Atemwege, was den Asthma-Anfall verschärft


Quelle, Spiegel online

http://www.spiegel.de/forum/gesundheit/a...d-537391-1.html
27.11.2016 09:17 Carina ist offline E-Mail an Carina senden Beiträge von Carina suchen Nehmen Sie Carina in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Jacky Jacky ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-190.jpg

Dabei seit: 10.09.2013
Beiträge: 3.049
Ich bin: Patientin
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Meine Medikamente: DuoResp Spiromax

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Carina,

Das ist sehr interessant. Dieses Wetterphänomen dürfte ich zwar nicht in Melbourne beobachten, aber auch im Winter wechselt dort das Wetter pro Tag mehrmals. Heißt du gehst bei strahlendem Sonnenschein aus dem Haus. Keine halbe Stunde später gießt es wie aus Strömen und es ist plötzlich 5 - 7 Grad kälter und danach kann dann die Sonne wieder kommen und es wird wieder wärmer.
27.11.2016 09:38 Jacky ist offline Beiträge von Jacky suchen Nehmen Sie Jacky in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Carina Carina ist weiblich
Moderator


images/avatars/avatar-218.jpg

Dabei seit: 24.09.2011
Beiträge: 9.615
Ich bin: Patientin
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Carina
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Zitat:
Original von Jacky_Djones
Carina,

Das ist sehr interessant. Dieses Wetterphänomen dürfte ich zwar nicht in Melbourne beobachten, aber auch im Winter wechselt dort das Wetter pro Tag mehrmals. Heißt du gehst bei strahlendem Sonnenschein aus dem Haus. Keine halbe Stunde später gießt es wie aus Strömen und es ist plötzlich 5 - 7 Grad kälter und danach kann dann die Sonne wieder kommen und es wird wieder wärmer.



Jacky,

ist sicher auch besser, dass dieses Phänomen währen deines Aufenthaltes nicht in Erscheinung getreten ist, wer weiß wie du reagiert hättest und dann die überforderten Ambulancen , oh je ich mag es mir nicht vorstellen. ohman
27.11.2016 17:33 Carina ist offline E-Mail an Carina senden Beiträge von Carina suchen Nehmen Sie Carina in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Jacky Jacky ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-190.jpg

Dabei seit: 10.09.2013
Beiträge: 3.049
Ich bin: Patientin
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Meine Medikamente: DuoResp Spiromax

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Ja, das könnte gut sein, das ich nicht dort war. zwink

Wie gesagt das Wetter in Melbourne scheint seine eigenen Gesetze zu haben. Macht das ganze manchmal interessant.

Ich weiß ja auch, das einige hier im Forum sehr stark auf Gewitter reagieren. Davor kann man sich dann echt nicht schützen.
27.11.2016 19:03 Jacky ist offline Beiträge von Jacky suchen Nehmen Sie Jacky in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Carina Carina ist weiblich
Moderator


images/avatars/avatar-218.jpg

Dabei seit: 24.09.2011
Beiträge: 9.615
Ich bin: Patientin
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Carina
Wie kommt es zu einem Gewitter-Asthma Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Mein Allergie Portal berichtet.....


Zitat:
Für Pollenallergiker gilt ein warmer Sommerregen eigentlich als wohltuend, denn er reinigt die Luft von den quälenden Pollen. Kommt es jedoch zu einem Gewitter kann die Wohltat zu einem Risiko werden, denn dann steigt die Gefahr eines Gewitter-Asthmas. Wie kommt es zu einem Gewitter-Asthma? Wer trägt ein erhöhtes Risiko? Was kann man tun, um sich zu schützen?


Mehr zu dem Thema...


http://www.mein-allergie-portal.com/asth...ee9e6-140940581
01.08.2017 07:45 Carina ist offline E-Mail an Carina senden Beiträge von Carina suchen Nehmen Sie Carina in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Nixe   Zeige Nixe auf Karte Nixe ist weiblich
Moderator


images/avatars/avatar-388.jpg

Dabei seit: 30.07.2010
Beiträge: 6.083
Ich bin: Patientin
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Nein
Meine Medikamente: viele...
Herkunft: Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Mein Thema und sehr interessant.

Ich habe zu dem Thema erst vor kurzem nochmal recherchiert. In anderen Ländern, und gerade seit dem Vorfall in Melbourne, wurde das schon genauer erforscht und das Phänomen ist bekannter als bei uns.



Liebe Grüße von Nixe Winken
01.08.2017 07:54 Nixe ist offline E-Mail an Nixe senden Beiträge von Nixe suchen Nehmen Sie Nixe in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Nixe   Zeige Nixe auf Karte Nixe ist weiblich
Moderator


images/avatars/avatar-388.jpg

Dabei seit: 30.07.2010
Beiträge: 6.083
Ich bin: Patientin
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Nein
Meine Medikamente: viele...
Herkunft: Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Hier kommen noch ein paar Links zum Thema:

http://www.spektrum.de/news/was-das-gewi...usloest/1451817

http://www.pollenstiftung.de/pollenaller...ewitter-asthma/

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensc...n-a-135559.html



Liebe Grüße von Nixe Winken
02.08.2017 09:19 Nixe ist offline E-Mail an Nixe senden Beiträge von Nixe suchen Nehmen Sie Nixe in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Carina Carina ist weiblich
Moderator


images/avatars/avatar-218.jpg

Dabei seit: 24.09.2011
Beiträge: 9.615
Ich bin: Patientin
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Carina
Gewitter-Asthma Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Gewitter-Asthma

02. Jul 2018
Zitat:

Seit über dreißig Jahren beobachten Pneumologen und Allergologen in verschiedenen Regionen der Erde ein seltenes Phänomen: Bei manchen starken Gewitter-Ereignissen steigt die Zahl der Patienten mit Asthmaanfällen und anderen allergischen Reaktionen merklich an. Weltweit gibt es inzwischen eine Reihe von Beobachtungsstudien, die dieses sogenannte Gewitter-Asthma oder Thunderstorm Asthma genauer unter die Lupe genommen haben.




Quelle, Lungeninformationsdienst


https://www.lungeninformationsdienst.de/...hma//index.html
02.07.2018 08:20 Carina ist offline E-Mail an Carina senden Beiträge von Carina suchen Nehmen Sie Carina in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Carina Carina ist weiblich
Moderator


images/avatars/avatar-218.jpg

Dabei seit: 24.09.2011
Beiträge: 9.615
Ich bin: Patientin
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Carina
Alternaria, der Gewitterpilz Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

„Alternaria, der Gewitterpilz“ – hochsommerliche Allergenschleuder mit frühem Sporenflug 2018

Zitat:
Bei Allergiebeschwerden im Sommer assoziieren die meisten Betroffenen Pollen und ihre Allergene als Ursache. Allerdings gibt es noch weitere Allergenquellen im Juli und August: Sporen des saisonal vorkommenden Schimmelpilzes Alternaria. Sie wachsen auf verrottenden Pflanzenteilen und fliegen ebenso wie Pollen viele Kilometer weit. Hohe Sporenkonzentrationen können auch nach Gewittern und bei feuchtem Wetter auftreten. Nicht selten sind diese Allergene auch Auslöser asthmatischer Beschwerden mit Atemnot, pfeifenden Atemgeräusche und Husten.



Diesen Bericht fand ich bei der - Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie -


Hier ist der ganze Bericht.....
http://www.dgaki.de/?s=alternaria
10.08.2018 15:07 Carina ist offline E-Mail an Carina senden Beiträge von Carina suchen Nehmen Sie Carina in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Sonnenkäfer Sonnenkäfer ist weiblich
Lebende Foren Legende


images/avatars/avatar-338.jpg

Dabei seit: 16.06.2011
Beiträge: 1.662
Ich bin: Patientin
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Meine Medikamente: Fllutiform; Spiriva; Berotec; Salbutamol/Pulmicort via Pari; Methylprednisolon, MTX
Herkunft: S-H

RE: Alternaria, der Gewitterpilz Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

ah, interessant! vielen dank! smile
10.08.2018 22:29 Sonnenkäfer ist offline E-Mail an Sonnenkäfer senden Beiträge von Sonnenkäfer suchen Nehmen Sie Sonnenkäfer in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Lissi Lissi ist weiblich
Routinier


Dabei seit: 25.08.2010
Beiträge: 393
Ich bin: Patient
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Meine Medikamente: Miflonide, Ultibro, Singulair, Airius, Salbutamol
Herkunft: Gießen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Danke liebe Carina,

jetzt ist mir einiges klar.

Auf den reagiere ich laut Test extrem. Kein Wunder, dass es mir die letzte Zeit so mies ging.

LG Jutta
19.08.2018 14:17 Lissi ist offline E-Mail an Lissi senden Beiträge von Lissi suchen Nehmen Sie Lissi in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Mizz Mizz ist weiblich
Grünschnabel


Dabei seit: 18.08.2018
Beiträge: 5
Ich bin: Patientin
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Herkunft: Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Oh ja, Alternaria. Der treibt es dieses Sommer echt bunt. Ich freue mich auf den Herbst und Winter. :/
19.08.2018 16:02 Mizz ist offline Beiträge von Mizz suchen Nehmen Sie Mizz in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Petra   Zeige Petra auf Karte Petra ist weiblich
Administrator


images/avatars/avatar-419.jpg

Dabei seit: 01.04.2010
Beiträge: 7.170
Ich bin: Patientin
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Meine Medikamente: Novopulmon, Berodual, Ebastin
Herkunft: NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Das könnte auch was sein worauf ich reagiere. oh
Wieder was dazu gelernt. Den kannte ich noch nicht.
Gerade bei Gewitter oder danach habe ich starke Allergiebeschwerden.



Liebe Grüße Petra Winken
19.08.2018 21:29 Petra ist offline E-Mail an Petra senden Beiträge von Petra suchen Nehmen Sie Petra in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Carina Carina ist weiblich
Moderator


images/avatars/avatar-218.jpg

Dabei seit: 24.09.2011
Beiträge: 9.615
Ich bin: Patientin
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Carina
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Ich reagiere scheinbar auch auf diesen Pilz.
Habe seit Wochen wieder starke allergische Reaktionen, die ich mir nicht erklären konnte.
Direkt vor Ort hatten wir kaum Gewitter aber im Umland.
Ich gehe davon aus, dass die Pilzsporen genau so weit durch die Luft fliegen wie die Pollen.
21.08.2018 18:30 Carina ist offline E-Mail an Carina senden Beiträge von Carina suchen Nehmen Sie Carina in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Allergen Allergen ist weiblich
Moderator


images/avatars/avatar-313.jpg

Dabei seit: 25.06.2010
Beiträge: 4.253
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

03.07.2019

Gewitter können Asthma verschlimmern
Bei einem Gewiter können Pollenkörner in der Luft durch den Aufprall von Regentropfen osmotisch aufgebrochen werden und dabei Allergene freisetzen, die bei Asthmatikern stärkere Beschwerden als gewohnt hervorrufen und diese soweit verschlimmern, dass unter Umständen eine Notfallbehandlung erforderlich wird. Darauf weisen die Lungenärzte der Deutschen Lungenstiftung hin.

link


Ich hatte bisher angenommen, dass es was mit der elektrisierenden Aufladung oder den Schwingungen/Wellen in der Luft oder wie auch immer zu tun hat, denn mir geht es bei Gewitter ohne Regen nicht gut und ich bekomme schwer Luft.
Dieses Phänomen hatte ich erst im Dezember erlebt, als es hier geblitzt und gedonnert hatte und die Blitze waren so grell, wie bei den alten Fotoapparaten aus dem letzten Jahrtausend, bei denen ich fast erblindete.

Winken



Liebe Grüße, Allergen
Ironiemodus


»Das Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht.«
Palmen
25.02.2020 16:47 Allergen ist offline E-Mail an Allergen senden Beiträge von Allergen suchen Nehmen Sie Allergen in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Urmel Urmel ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-175.jpg

Dabei seit: 10.01.2020
Beiträge: 26
Ich bin: Patientin
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Nein
Meine Medikamente: Alvesco, Salbutamol
Herkunft: Grafschaft Bentheim

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Kann es sein, dass es mehrere Faktoren gibt?
Mir geht es vor Gewittern auch nicht gut. Ich bekomme dann schlecht Luft und liege flach.
Nun hab ich aber keine Allergie, sondern Asthma durch eine verschleppte Lungenentzündung. Ich war der Meinung, dass die Probleme durch den Luftdruckanstieg entstehen... oder es kommt feuchte Luft mit dem Gewitter und duch das Wasser in der Luft ist nicht so viel Sauerstoff enthalten...

Vielleicht reagiert auch jeder Mensch auf andere Reize oder unterschiedlich heftig...

Fakt ist, man kann nicht viel dagegen tun
25.02.2020 23:26 Urmel ist offline E-Mail an Urmel senden Beiträge von Urmel suchen Nehmen Sie Urmel in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Allergen Allergen ist weiblich
Moderator


images/avatars/avatar-313.jpg

Dabei seit: 25.06.2010
Beiträge: 4.253
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Davon bin ich tausendprozentig überzeugt, dass es da mehrere Faktoren gibt und es kommen immer neue Faktoren dazu, sobald ein Betroffene(r) darüber berichtet auch wenn es sich noch so abstrus anhört.

Liebe Urmel, so wie du es beschrieben hast (Luftdruck, wenig Sauerstoff, feuchte unsaubere Luft und und und) ist es bei mir auch und ich habe noch bemerkt, dass diese Gewitterschwingungen, ohne Regen, meine sensiblen Atemwege nicht abkönnen. Ich kann auch nicht in einem Raum mit vielen Computern oder anderer Elektronik, aber das ist wieder ein anderes Thema über das ich mal nachdenken werde.

Winken



Liebe Grüße, Allergen
Ironiemodus


»Das Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht.«
Palmen
26.02.2020 10:08 Allergen ist offline E-Mail an Allergen senden Beiträge von Allergen suchen Nehmen Sie Allergen in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Mona
Grünschnabel


images/avatars/avatar-263.jpg

Dabei seit: 04.10.2020
Beiträge: 7
Ich bin: Patientin
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Nein
Meine Medikamente: Foster, Salbutamol
Herkunft: Niedersachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Halllo,

ja, mir geht es auch so, dass ich immer vor Gewitter schlecht Luft bekomme. Da ist dann so ein richtiger Druck und es fühlt sich allgemein nicht gut an. Ich habe es dem veränderten Luftdruck zugeschrieben, eure Hinweise finde ich aber auch sehr interessant und werde es mal beobachten.

Meine Lungenärztin meinte, dass man da leider nicht viel machen kann. Zum Glück gibt es bei uns nicht sehr oft Gewitter. Die wenigen Male, die ich es dieses Jahr erleben musste, hat es mir etwas geholfen, wenn ich mich hingelegt (auf den Bauch) habe.



Liebe Grüße
Mona
20.10.2020 18:58 Mona ist offline E-Mail an Mona senden Beiträge von Mona suchen Nehmen Sie Mona in Ihre Freundesliste auf

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Asthma und Allergieforum » Infoecke » Asthma » Asthma und Gewitter

Impressum und Datenschutzerklärung


  Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
  * Reise - exklusiv für leben-mit-asthma.com (C) 2010 *
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!