Asthma und Allergieforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Wikipedia

Impressum Häufig gestellte Fragen Zum Portal Chat Partner Zur Startseite


Asthma und Allergieforum » Infoecke » Asthma » Asthma und Gewitter » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Asthma und Gewitter
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Autor Beitrag
Carina Carina ist weiblich
Moderator


images/avatars/avatar-218.jpg

Dabei seit: 24.09.2011
Beiträge: 7.321
Ich bin: Patientin
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Herkunft: NRW

Asthma und Gewitter Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

In der Presse las ich über folgendes Wetter Phänomen:


Als ein heftiges Gewitter über dem australischen Melbourne tobte, riefen binnen fünf Stunden mehr als 1870 Menschen einen Rettungswagen - über sechsmal mehr als für diesen Zeitraum normal gewesen wäre, berichtet die britische BBC. In 200 Fällen ging es um Asthma-Anfälle, in weiteren 600 um akute Atembeschwerden, heißt es. Auslöser war dem Bericht zufolge Gräserpollen.


Asthma nach Gewitter - das mag kurios klingen, schließlich wirkt die Luft nach Regen, Sturm und Blitz doch besonders klar und rein. Dennoch ist das Phänomen, dass Asthmatiker am Tag nach einem Gewitter stärker leiden, schon bekannt.
So warnen etwa auch Lungenärzte in Deutschland davor, dass an Tagen nach kräftigen Gewittern mehr Asthmatiker wegen eines Anfalls in der Notaufnahme landen. Gefährlich wird es, wenn ohnehin Pollenflugzeit ist.

Bisher ist nicht vollständig geklärt, auf welche Weise die Wetterlage die Atemnot fördert. Der britische Wetterdienst fasst die bekannteste Theorie zusammen: Größere Gewitter ziehen demnach Pollen und Pilzsporen zunächst in höhere Luftschichten. In der extrem hohen Luftfeuchtigkeit dort saugen sich die Teilchen mit Wasser voll, bis sie zerbersten. Kalte Böen drücken die Pollen-Stückchen wieder in Bodennähe - also dorthin, wo sie eingeatmet werden. Dadurch, dass die Pollen in kleinere Fragmente aufgebrochen sind, gelangen sie noch tiefer in die Atemwege, was den Asthma-Anfall verschärft

Quelle, Spiegel online

http://www.spiegel.de/forum/gesundheit/a...d-537391-1.html
27.11.2016 09:17 Carina ist offline E-Mail an Carina senden Beiträge von Carina suchen Nehmen Sie Carina in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Jacky Jacky ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-190.jpg

Dabei seit: 10.09.2013
Beiträge: 2.674
Ich bin: Patientin
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Meine Medikamente: DuoResp Spiromax

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Carina,

Das ist sehr interessant. Dieses Wetterphänomen dürfte ich zwar nicht in Melbourne beobachten, aber auch im Winter wechselt dort das Wetter pro Tag mehrmals. Heißt du gehst bei strahlendem Sonnenschein aus dem Haus. Keine halbe Stunde später gießt es wie aus Strömen und es ist plötzlich 5 - 7 Grad kälter und danach kann dann die Sonne wieder kommen und es wird wieder wärmer.
27.11.2016 09:38 Jacky ist offline Beiträge von Jacky suchen Nehmen Sie Jacky in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Carina Carina ist weiblich
Moderator


images/avatars/avatar-218.jpg

Dabei seit: 24.09.2011
Beiträge: 7.321
Ich bin: Patientin
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Carina
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Zitat:
Original von Jacky_Djones
Carina,

Das ist sehr interessant. Dieses Wetterphänomen dürfte ich zwar nicht in Melbourne beobachten, aber auch im Winter wechselt dort das Wetter pro Tag mehrmals. Heißt du gehst bei strahlendem Sonnenschein aus dem Haus. Keine halbe Stunde später gießt es wie aus Strömen und es ist plötzlich 5 - 7 Grad kälter und danach kann dann die Sonne wieder kommen und es wird wieder wärmer.



Jacky,

ist sicher auch besser, dass dieses Phänomen währen deines Aufenthaltes nicht in Erscheinung getreten ist, wer weiß wie du reagiert hättest und dann die überforderten Ambulancen , oh je ich mag es mir nicht vorstellen. ohman
27.11.2016 17:33 Carina ist offline E-Mail an Carina senden Beiträge von Carina suchen Nehmen Sie Carina in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Jacky Jacky ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-190.jpg

Dabei seit: 10.09.2013
Beiträge: 2.674
Ich bin: Patientin
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Meine Medikamente: DuoResp Spiromax

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Ja, das könnte gut sein, das ich nicht dort war. zwink

Wie gesagt das Wetter in Melbourne scheint seine eigenen Gesetze zu haben. Macht das ganze manchmal interessant.

Ich weiß ja auch, das einige hier im Forum sehr stark auf Gewitter reagieren. Davor kann man sich dann echt nicht schützen.
27.11.2016 19:03 Jacky ist offline Beiträge von Jacky suchen Nehmen Sie Jacky in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Carina Carina ist weiblich
Moderator


images/avatars/avatar-218.jpg

Dabei seit: 24.09.2011
Beiträge: 7.321
Ich bin: Patientin
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Carina
Wie kommt es zu einem Gewitter-Asthma Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Mein Allergie Portal berichtet.....


Für Pollenallergiker gilt ein warmer Sommerregen eigentlich als wohltuend, denn er reinigt die Luft von den quälenden Pollen. Kommt es jedoch zu einem Gewitter kann die Wohltat zu einem Risiko werden, denn dann steigt die Gefahr eines Gewitter-Asthmas. Wie kommt es zu einem Gewitter-Asthma? Wer trägt ein erhöhtes Risiko? Was kann man tun, um sich zu schützen?

Mehr zu dem Thema...


http://www.mein-allergie-portal.com/asth...ee9e6-140940581
01.08.2017 07:45 Carina ist offline E-Mail an Carina senden Beiträge von Carina suchen Nehmen Sie Carina in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Nixe   Zeige Nixe auf Karte Nixe ist weiblich
Moderator


images/avatars/avatar-388.jpg

Dabei seit: 30.07.2010
Beiträge: 6.184
Ich bin: Patientin
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Nein
Meine Medikamente: viele...
Herkunft: Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Mein Thema und sehr interessant.

Ich habe zu dem Thema erst vor kurzem nochmal recherchiert. In anderen Ländern, und gerade seit dem Vorfall in Melbourne, wurde das schon genauer erforscht und das Phänomen ist bekannter als bei uns.



Liebe Grüße von Nixe Winken
01.08.2017 07:54 Nixe ist offline E-Mail an Nixe senden Beiträge von Nixe suchen Nehmen Sie Nixe in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Nixe   Zeige Nixe auf Karte Nixe ist weiblich
Moderator


images/avatars/avatar-388.jpg

Dabei seit: 30.07.2010
Beiträge: 6.184
Ich bin: Patientin
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Nein
Meine Medikamente: viele...
Herkunft: Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Hier kommen noch ein paar Links zum Thema:

http://www.spektrum.de/news/was-das-gewi...usloest/1451817

http://www.pollenstiftung.de/pollenaller...ewitter-asthma/

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensc...n-a-135559.html



Liebe Grüße von Nixe Winken
02.08.2017 09:19 Nixe ist offline E-Mail an Nixe senden Beiträge von Nixe suchen Nehmen Sie Nixe in Ihre Freundesliste auf

Autor Beitrag
Carina Carina ist weiblich
Moderator


images/avatars/avatar-218.jpg

Dabei seit: 24.09.2011
Beiträge: 7.321
Ich bin: Patientin
Ich habe Asthma: Ja
Ich habe Allergien: Ja
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Carina
Gewitter-Asthma Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden         Zum Anfang der Seite springen  Zum Ende der Seite springen

Gewitter-Asthma

02. Jul 2018

Seit über dreißig Jahren beobachten Pneumologen und Allergologen in verschiedenen Regionen der Erde ein seltenes Phänomen: Bei manchen starken Gewitter-Ereignissen steigt die Zahl der Patienten mit Asthmaanfällen und anderen allergischen Reaktionen merklich an. Weltweit gibt es inzwischen eine Reihe von Beobachtungsstudien, die dieses sogenannte Gewitter-Asthma oder Thunderstorm Asthma genauer unter die Lupe genommen haben.



Quelle, Lungeninformationsdienst


https://www.lungeninformationsdienst.de/...hma//index.html
02.07.2018 08:20 Carina ist offline E-Mail an Carina senden Beiträge von Carina suchen Nehmen Sie Carina in Ihre Freundesliste auf

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Asthma und Allergieforum » Infoecke » Asthma » Asthma und Gewitter

Impressum und Datenschutzerklärung


  Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
  * Reise - exklusiv für leben-mit-asthma.com (C) 2010 *
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!